Selbstauskunft Pflegestelle

Pflegestellen für unsere Hunde aus Rumänien

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich entschieden haben, für die Hunde aus dem Phoenix-Shelter in Rumänien als Pflegestelle aktiv werden zu wollen.

Bevor Sie nun die freiwillige Selbstauskunft ausfüllen und an uns senden, hier noch paar wichtige Hinweise:

Aus versicherungstechnischen Gründen können zurzeit ausschließlich Mitglieder des Einfach Tierschutz e.V. als Pflegestelle aktiv werden.

Der Verein besitzt eine Vereins-Haftpflichtversicherung zur Deckung eventuell entstehender Schäden, diese gilt nur für Mitglieder des Vereins. Sie deckt nur Schäden bis zu einer bestimmten Höhe ab und übernimmt keine Haftung bei eigenverschuldeten Schäden (z. B. bei Verletzung der Aufsichtspflicht).

Falls Sie noch kein Mitglied sind, finden Sie hier den entsprechenden Antrag:

Mitgliedschaft im Einfach Tierschutz e.V.

Desweiteren suchen wir erfahrene Pflegestellen, die als Dauerpflegestellen immer wieder Hunde unseres Vereins aufnehmen können, die aus verschiedenen Gründen dringend einen Platz suchen oder aus dem Shelter ausreisen sollten.

Wir bitten zu beachten, dass wir Welpen nur an Haushalte mit Kindern ab sechs Jahren, erwachsene Hunde nur an Haushalte mit Kindern ab zwölf Jahren vermitteln. Nähere Informationen dazu finden Sie hier:

phoenix-shelter.com/vermittlungadoption

Die Pflegestelle verpflichtet sich, nicht mehr als fünf Hunde im Haushalt zu betreuen, inklusive der eigenen Hunde und ggf. anderen in Pflege genommenen Hunden.

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Straße + Nr. (Pflichtfeld)

PLZ/ORT (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Facebookname

Geburtsdatum (Pflichtfeld)

Staatsangehörigkeit (Pflichtfeld)

Personalausweis Nr.

ausstellende Behörde des Ausweises

Beruf

Ggf. Beruf des Partners

Sind Sie Mitglied im Verein, wenn ja seit wann?

Ist ein Sachkundenachweis nach §11TierSchG vorhanden? (Nicht zwingend erforderlich)

Aus wie vielen Mitgliedern besteht Ihr Haushalt?

Sind Kinder vorhanden? Wenn ja, wie viele und wie alt sind diese?

Sind die Kinder bereits mit Tieren vertraut?

Sind alle Familienmitglieder mit dem Pflege-Tier einverstanden?

Ist in naher Zukunft ein Umzug geplant?

Umgebung (Stadt, Innenstadt, Land etc.):

Wie wohnen Sie? Wohnung (Miete/Eigentum), Haus (Miete/Eigentum)

Wohnfläche in m²

Ist der Hausherr, Vermieter oder die Eigentümergemeinschaft mit einer Tierhaltung einverstanden?

Haben Sie einen Garten und wie viel m² hat der Garten?

Falls Garten vorhanden, wie hoch ist dieser eingezäunt?

Haben sie einen Balkon, und falls ja, sind Sicherheitsvorkehrungen vorhanden? Wenn nicht, welche Vorkehrungen planen Sie, um Unfälle zu vermeiden?

Welche und wie viele Tiere leben derzeit in Ihrem Haushalt?

Hatten Sie zuvor schon einmal Haustiere?

Haben Sie Erfahrung mit Hunden aus dem Tierschutz?

Haben Sie Erfahrung als Pflegestelle?

Falls ja, welche Referenzen können Sie nachweisen?

Wo soll das Tier ständig untergebracht werden?

Wie viele Stunden müsste das Tier täglich alleine bleiben?

Wo befindet sich das Tier bei Abwesenheit, Urlaub etc.?

Haben Sie genügend Zeit zur Verfügung, um das Tier seinen Anlagen entsprechend ausreichend zu beschäftigen?

Können Sie ausreichend Geduld, Zeit und Verständnis für die Eingewöhnungsphase des Hundes aufbringen und wollen Sie dies auch (z.B. hinsichtlich Stubenreinheit, Ängstlichkeit, Unsicherheit, Beschädigung von Mobiliar, Kleidung etc.

Könnten Sie sich nach der Ankunft des Tieres 2 Wochen Urlaub nehmen, bzw. ist jemand zu Hause?

Haben Sie sich informiert ob ihre Gemeinde einen Halter-Sachkundenachweis fordert und sind Sie, falls sie ihn nicht schon besitzen, bereit, ihn falls nötig zu machen?

Sind Sie bereit ggf. eine längere Wegstrecke in Kauf zu nehmen, um den Hund entlang der Transportroute an festgelegten Haltepunkten abzuholen? Ein Auto ist dazu zwingend erforderlich?

Sind Sie, sollte es wider Erwarten dazu kommen, dass Sie das Tier nach seiner Ankunft doch nicht behalten können, dazu in der Lage, das Tier noch einige Tage zu behalten und zu versorgen (z.B. indem sie es räumlich separieren), bis wir einen neuen Platz gefunden haben?

Haben Sie unser „Infoblatt Pflegestellen“ und unser Infoblatt „Blinde Passagiere“ gelesen und verstanden?

Sind Sie bereit, die Futterkosten zu übernehmen?