Infoblatt Adoption Katze

Vermittlung / Adoption:

Mit der Adoption einer oder zwei unserer Katzen, denen wir in einem eigenen Bereich in unserem Shelter in Rumänien Zuflucht gewähren, wird den Tieren eine neue Chance auf ein glückliches und sicheres Leben geboten, aber zudem wird so auch wieder Platz für andere Katzen von der Straße bei uns frei.

Generell möchten wir unsere Katzen gerne mit Freigang vermitteln. Daher sollte der Auslauf im neuen Zuhause gegeben und möglichst sicher sein. Eine Lage direkt an einer viel befahrenen Straße ist daher z.B. nicht möglich. Auch sollte das Zuhause anderweitig gesichert werden, wie z.B.  Balkone, giftige Pflanzen oder gekippte Fenster, die schnell zu einer Todesfalle werden können.

Wir vermitteln unsere Katzenbabys hauptsächlich zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen Katze im selben Alter. Leider werden Katzenbabys von älteren Katzen im Haushalt oft nicht akzeptiert und die bereits vorhandene Katze gerät in Stress.

Die Vermittlungsgebühr unserer Katzen beträgt 120,- Euro (bei zwei vermittelnden Katzen je 100,- Euro) und beinhaltet die kompletten Ausreisekosten (Vorbereitung aller Unterlagen, Traces-Anmeldung, medizinischer Check inkl. Bluttest und Transport). Was nach Abzug dieser Kosten übrig bleibt, fließt allein zurück in das Projekt und kommt den anderen Tieren zugute.

Der Ablauf einer Vermittlung:

Bei Interesse an einer unserer Katzen, sendet bitte eine Nachricht an unser Vermittlungsteam. Über unsere Homepages www.einfachtierschutz.de oder  www.phoenix-shelter.com sowie unter der Mailadresse vermittlungen@einfachtierschutz.de ist das Team erreichbar.

Passen die Angaben der Interessenten zum ausgesuchten Tier, organisieren wir eine Vorkontrolle. Ein Mitglied des Vereins besucht die Interessenten zu einem vereinbarten Termin, schaut sich das zukünftige Zuhause an und überprüft die in der Selbstauskunft gemachten Angaben.

Bei einer positiven Vorkontrolle bereiten wir alles vor, damit die Tiere ausreisen können und schließen mit den Interessenten einen gültigen Adoptionsvertrag. Wir besprechen mit den Interessenten allgemeine Infos zur Adoption, und geben nützliche Tipps zum Umgang mit den neu ankommenden Katzen, wie beispielsweise Sicherheitsmaßnahmen, Krankheiten die aufgrund von Inkubationszeiten nicht ausgeschlossen werden können usw. Alle Katzen werden vor der Ausreise medizinisch gecheckt und auf Krankheiten getestet, müssen alle vorgeschriebenen, gültigen Impfungen haben und sind entwurmt, gechipt und ggf. gegen Parasiten behandelt. Die Angaben dazu findet ihr im EU-Heimtierausweis.

Wenn die Katzen alt genug sind, werden sie auch von uns kastriert. Bitte kontaktiert bei gesundheitlichen Problemen der Katze eure Vermittler. Stressbedingt und durch die Futterumstellung kann es gerade in der Anfangszeit dazu kommen, dass die Katzen mit Durchfall oder mit sogenanntem „Stress-Schnupfen“ reagieren.

Jede Katze reist mit einem gültigen EU-Heimtierausweis legal und entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen über TRACES (Trade Control and Expert System) aus, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU sowie aus der und in die EU erfasst wird. Unsere Tiere reisen entweder mit einer von uns beauftragten, professionellen Tier-Transportfirma oder mit unseren eigenen Transporten, werden dabei von erfahrenen Fahrern betreut und übergeben. Die Boxen verfügen über ausreichend Platz, der Transporter über Tageslicht, Be- und Entlüftung sowie eine Klimaanlage. An verschiedenen Meetingpoints entlang der Transportstrecke können die Katzen dann von ihren Familien entgegengenommen werden. Zur Abholung muss ggf. nach Absprache eine Katzen-Transportbox mitgebracht werden.

Bitte fahrt nach der Übergabe ohne Zwischenstopp weiter bis nach Hause. Die Tiere sind meist durch den langen Transport, Umgebungswechsel, fremde Gerüche und Geräusche usw. verunsichert, gestresst und ängstlich.

Eingewöhnung:

Zu Hause angekommen, sollte der Katze Ruhe und Zeit gegeben werden, ihre neue Umgebung ohne Stress zu erkunden. Die Katzentoilette sollte ihr gezeigt werden und diese Stelle sollte man dann auch nicht mehr verändern. Oft hilft es, die Katze während des ersten Tages in einem Raum mit Katzentoilette und Futterstelle zur Ruhe kommen zu lassen. Sollte sich die Katze in der ersten Zeit verstecken, sollte man ihr dieses Versteck lassen und sie dort nicht bedrängen. Dieses Versteck ist zunächst für sie Sicherheit und sie wird es von sich aus wieder verlassen. Freigang sollten die Katzen erst nach ca. sechs Wochen erhalten, um sich im neuen Zuhause wirklich sicher zu fühlen.

Wie immer gilt: Wir sind auch nach der Adoption jederzeit für euch ansprechbar und stehen mit Rat und Tat zur Seite!

Euer Einfach Tierschutz-Vermittlungsteam

www.phoenix-shelter.com
vermittlung@einfachtierschutz.de